Search Site

Skip to Main Content »

WARENKORB (0)
0,00 €
(0,00€ bis Mindestbestellwert)

You're currently on:

Jollensegler

Das komplette Angebot an Festmachern, Anker- und Schleppleinen, Schoten und Fallen Trimmeleinen und sonstigen Leinen in kleinen Durchmessern auf Jollen abgestimmt.

Jollensegler

Besonders für Jollensegler gilt: Der Segelspaß und die Sicherheit hängen von gutem Material ab!

Mit den richtigen Festmacherleinen- sicher am Steg

Nichts ist beim sportlich aktiven Segeln störender als überflüssiges Gewicht! Jollensegler gehören eher zu den Leichtgewichten auf dem Wasser. Da können zu schwere Festmacherleinen oder Schäkel schnell den Spaß verderben! Aber: Sie sollten dennoch ausreichend dimensioniert und stabil sein, damit die Sicherheit nicht auf der Strecke bleibt! Bei den hochwertigsten Festmacherleinen kommt als Ausgangsmaterial hochelastisches Polyamid zum Einsatz, das mit 20% die höchste Elastizität aufweist und am besten die auftretenden Belastungen durch Wind und Welle elastisch abfedert und so die Fixpunkte am Boot schont. Geflochtene Festmacherleinen bleiben aufgrund ihrer Konstruktionsweise geschmeidig, sie verhärten nicht. Der Mantel schützt den Kern vor Abrieb und Witterungseinflüssen.

Schäkel- dynamische Halter

Auch für Schäkel an Segeljollen gilt: Eine passende Dimensionierung ist das A und O! Genügend Festigkeit für die auftretenden Kräfte mit zum Teil dynamischen Lastspitzen ist wichtig für die sichere Funktion. Wegen des geringen Gewichtes sind für Jollensegler Tauwerk Schäkel beliebt, leichte Schäkel sorgen dabei für einen leichteren Lauf von Fallen oder Schoten. Die hochwertigen Schäkel aus Edelstahl sind alle mit selbstsichernden Bolzen ausgestattet.

Festmacherleinen und Schäkel: Pflege und Wartung

Obwohl die Festmacherleinen und Schäkel in der Regel ihren Dienst zuverlässig und unauffällig erledigen, kann eine regelmäßige Pflege die Lebensdauer des Equipments verlängern! Eine regelmäßige Betrachtung ist das Mittel der Wahl, wenn es gilt, eventuelle Schwachstellen aufzudecken und verschlissenes Material auszutauschen. Die Leinen werden es danken, wenn sie regelmäßig in Süßwasser gespült werden. So werden Salzkristalle und Sandkörner, die die Fasern beschädigen können, ausgewaschen. Bei Nichtgebrauch sollten die Festmacherleinen trocken und luftig gelagert werden. Die beweglichen Teile der Schäkel freuen sich gelegentlich über einen Tropfen Öl oder eine dünne Fettschicht. Überschüssiges Schmiermittel sollte sofort abgewischt werden.