Search Site

Skip to Main Content »

WARENKORB (0)
0,00 €
(0,00€ bis Mindestbestellwert)

You're currently on:

Stahlseile an Bord

Spezialdrahtseile mit extrem hohen Bruchlasten für das stehende Gut, besonders flexible Edelstahlseile für das laufende Gut, solide Drahtseile für Steuerseile oder ummantelte Relingsdrähte, Drahtstropps nach Wunschmaß...

Relingsdraht, Achterstag

Stahlseile - oder auch Drahtseile genannt - sind Seile, welche aus Drähten bestehen. Dabei bestehen diese Drähte aus Metall. Bei dem verwendeten Metall handelt es sich meist um Stahl. Drahtseile sind geschlagene Seile. Bei diesen sind die Drähte zu Litzen oder zu Kardeelen verdreht.

Herstellung von Stahlseilen

Drahtseile werden auf sogenannten Verseilmaschinen hergestellt. Dabei wird das Verdrehen der einzelnen Drähte durch das Zusammenwirken der gleichzeitigen Drehung des Verseilkorbes und Zug an den Litzen zustande. Die für die Herstellung von Drahtseilen verwendeten Drähte bestehen meist aus nichtlegiertem Stahl welcher einen hohen Kohlenstoffgehalt aufweist. Die sehr hohe Festigkeit dieser Stahlseile wird durch das Kaltziehen erreicht.

Verwendungszweck und Anforderungen von Stahlseilen

Stahlseile findet man in unterschiedlichen Größen und Arten. Auf diese Weise eignen sich sich für die unterschiedlichsten Einsatzzwecken. So findet man diese unter anderem an Fahrrädern, zur Steuerung von Flugzeugen, zur Bedienung von medizinischen Geräten als auch in unterschiedlichen Arten bei Aufzügen, Schleusentoren, an Seilbrücken als auch bei Baumaschinen. Stahlseile werden auf unterschiedlichen Methoden hinsichtlich der Herstellung und der Konstruktion hergestellt. Auf diese Weise werden sie besonders elastisch und flexibel und bieten zudem sehr hohe Dauerbiegewechseleigenschaften. Für andere Verwendungszwecke müssen diese einen nur geringen Verschleiß bieten oder eine sehr hohe Temperaturbeständigkeit, eine besondere Korrosionsresistenz bieten oder amagnetisch sein.

Stahlseile in der Schifffahrt

Stahlseile findet man aber auch in der Schifffahrt als Achterstag, Vorstag, Wanten oder als Relingsdraht. Beim Achterstag handelt es sich um ein an der Mastspitze oder dem Masttop angreifendes Seil auf Segelschiffen. Durch das Spannen des Achterstages wird der Mast nach achtern gehalten und gebogen und so die Verformung des Segels erreicht. Zudem verhindert das Spannen des Achterstage auch das Durchhängen des Segels. Mit Hilfe des Relingsdrahtes ist es mit wenigen Handgriffen möglich, eine Reling zu montieren. Der Relingsdraht ist dabei aus hochwertigem Edelstahl hergestellt. Als Schutz vor Korrosion wird der Relingsdraht zusätzlich mit einer PVC Ummantelung versehen.